Zertifizierung

Die Landesärztekammer Berlin zertifiziert den Kongress mit 18 Fortbildungspunkten (6 Punkte/Tag). Für die Erfassung Ihrer Fortbildungspunkte lassen Sie bitte einmal am Tag Ihre Anwesenheit am Zertifizierungs-Counter im Eingangsfoyer registrieren. Voraussetzung für die Erstellung des Zertifikates ist das Einscannen Ihrer EFN-Nr. sowie des Barcodes auf Ihrem Namensschild. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen im Nachhinein keine Erfassung Ihres Codes möglich ist. Ein entsprechendes Fortbildungszertifikat mit Ausweis der Gesamtpunktzahl ist von einer eigens eingerichteten Webseite bis Mitte Dezember 2016 herunterladbar. Die Meldung der Fortbildungspunkte an die Ärztekammer erfolgt zentral über MCI Deutschland GmbH. Im Falle einer unvollständigen Erfassung, beispielsweise wenn Sie vergessen haben, sich zu scannen, bitten wir Sie um eigenständige Meldung an die Ärztekammer.

Bitte nutzen Sie den Link zum Download des Zertifikats und geben Ihren Namen und Ihren Registrierungscode ein, wie beschrieben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an dgpm@mci-group.com

 

 

Zertifizierung für Hebammen

Hebammen lassen sich bitte ihre Teilnahme am Tagungsbüro vor Ort bestätigen und reichen diesen Nachweis zusammen mit dem Hauptprogramm selber bei ihrem zuständigen Gesundheitsamt ein.

 

Schweizer Ärzte

Die Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG) vergibt für diese Veranstaltung 24 Credits für Kernfortbildungen. Bitte reichen Sie dazu Ihre Teilnahmebescheinigung, die Sie bei Ihren Kongressunterlagen finden, als Beleg ein.

 

Österreichische Ärzte

Österreichische Ärzte können sich Fortbildungspunkte bei der österreichischen Ärztekammer anrechnen lassen. Bitte reichen Sie dazu Ihre Teilnahmebescheinigung, die Sie bei Ihren Kongressunterlagen finden, sowie das Hauptprogramm des Kongresses, als Beleg ein.