Danke für einen schönen und erfolgreichen Perinatalkongress!

Der 27. Deutsche Kongress für Perinatale Medizin fand vom 1. bis 3. Dezember 2015 wieder in Berlin statt.

Nach neun Kongressen in der „Schwangeren Auster“ und 17 im ICC war ein Wechsel in den CityCube angesagt – mit neuen Gestaltungsmöglichkeiten, großzügigem Raumangebot, neuer Übersichtlichkeit und Raum für Begegnungen und Gespräche.

Dieser Kongress ist in den vergangenen 48 Jahren lebendig und attraktiv geblieben, weil er interdisziplinär und interprofessionell aufgestellt ist. Im Mittelpunkt steht das traditionelle Perinatale Team mit Ärztinnen, Ärzten, Hebammen und Krankenschwestern. Durch Ausweitung in den pränatalen Bereich einerseits und den postnatalen andererseits hat sich eine erhebliche Verbreiterung des Themenspektrums ergeben – immer mit demselben Ziel:

Gesundheit und Wohlbefinden von Mutter und Kind


Entsprechend waren die Themata breit gestreut:

  • Interdisziplinäre und interprofessionelle Kooperation und Arbeitsteilung in gemeinsamer Verantwortung
  • Früherkennung von Schwangerschaftsrisiken im Licht adäquater Therapien
  • Organisation Pränataler Diagnostik unter Einbezug nicht-invasiver genetischer Tests
  • Diagnostik der gestörten Plazentafunktion und perinatale StrategienAdipositas und Diabetes –
    Minimierung negativer Folgen
  • Frühgeburt: Vermeidungsstrategien einerseits; optimale Behandlung andererseits. Grenzen der Therapie?
  • Zukunft einer Risiko bewussten Geburtshilfe
  • Nutzen des Kaiserschnitts
  • Was tun, wenn´s brennt – Medizin beim akuten Notfall
  • Demographischer Wandel und Zukunft mit Kindern

Wir haben Ärztinnen und Ärzten, Hebammen und Krankenschwestern mit dem Programm aktuelle Informationen, spannende Diskussionen und Hinweise für das praktische Handeln geboten, die Ihnen bei der Betreuung von Schwangeren, Gebärenden, Neugeborenen und jungen Familien von Nutzen sein werden.

Prof. U. Gembruch
Präsident DGPM

Prof. E. Mildenberger
Vizepräsidentin DGPM

Prof. K. Vetter
Kongresspräsident